Monthly Archives: August 2014

Keine Haie…

Orya und Okara

Mal eine Lanze für die Deutsche Bahn brechen….

Ja, man kann mit der Deutschen Bahn auch positive Erfahrungen machen….

Vergangenes Wochenende besuchte ich meine Eltern in Deutschland. Ich freute mich auf die Bahnfahrt. Dieses Mal führte meine Hinreise über die Bodenseeroute, d.h. von Zürich nach Romanshorn, dann mit der Fähre über den Bodensee nach Friedrichshafen. Und von dort dann mit der „schwäbischen Eisenbahn“ weiter nach Ulm, usw..

Schon am deutschen Ufer die erste positive Überraschung. Obwohl die Fähre zu spät dort angelegt hatte, stand der Anschlusszug noch im Bahnhof und wartete auf den Anschluss. Trotzdem kamen wir pünktlich in Ulm an.

ICE der Deutschen Bahn

ICE der Deutschen Bahn

Die weitaus angenehmere Begebenheit hatte ich aber dann auf der Heimfahrt. Dieses Mal sass ich im Eurocity von München nach Zürich. Das Wagenmaterial dieses Zuges ist zwar traditionell schweizerisch, aber das Zugpersonal wird von der Deutschen Bahn gestellt (mit Ausnahme des Catering 🙂 ). Ich zeigte wie üblich mein Zugticket vor und legte mein Schweizer Generalabonnement (GA) bei. Und erst jetzt auf der Rückreise, nach mehreren Billettkontrollen bemerkte der Zugbegleiter, dass mein GA abgelaufen war. Siedend heiss fiel es mir ein: das Nachfolge-GA liegt daheim auf dem Schreibtisch – ich wollte es eigentlich pünktlich zum Monatsbeginn August in meinem Portmonee auswechseln. Hatte dies aber vergessen.

Ich stellte mich schon auf eine Nachzahlung ein – der deutsche/österreichische Streckenanteil war schliesslich durch dieses GA preisreduziert erworben worden. Aber der Zugbegleiter zückte sein Mobiltelefon und rief kurzerhand (mit meinem Einverständnis) bei den SBB in der Schweiz an und erkundigte sich dort, ob tatsächlich ein Nachfolge-GA existiert. Dies konnte innerhalb von zwei Minuten erfolgreich geklärt werden. Und ich bekam meinen normalen Entwertungsstempel auf mein Ticket.

KLASSE !!

So am Rande abgelichtet