Sechs Mal Chor

Passionskonzerte 2018
Passionskonzerte 2018

Die Tage vor Ostern sind für mich immer eine anstrengende, aber auch eine sehr schöne Zeit. Dann ich darf Musik machen, ich darf – zusammen mit anderen Singenden und Instrumentalisten – feine, berührende Musik einem Publikum präsentieren. Dabei werde ich insgesamt sechs Mal auf der Bühne stehen.

  • Sa. 24.3 in der Predigerkirche Zürich und So. 25.3. im Berner Münster
    Mit der Zürcher Kantorei zu Predigern und der Berner Kantorei singen wir 4 Motetten von Francis Poulenc. Dazu einen vertonten Kreuzweg von Franz Liszt. Das Konzert wird angereichert durch einen Ausdruckstanz.
    Beide Komponisten, beide Werke haben nun nicht gerade den Bekanntheitsgrad einer Bachschen Matthäuspassion. Aber das soll nichts heissen. Gerade die 4 Poulenc-Motetten sind allerfeinste Musik. Auf der einen Seite mit wunderschön gefälligen Harmonien und Melodien, aber gleichzeitig auch wieder derart emotional schräg und schrill, dass es eine wahre Freude ist, sich auf solche Musik einzulassen.
    Liszt hingegen bringt mit seinem Kreuzweg ein Werk typischer Spätromantik, mit energiegeladenen Akkorden und Harmonien, die den Leidensweg Jesu zu seiner eigenen Kreuzigung sehr anschaulich darstellt.
    Ich freue mich auf diese interessante Musik und hoffe auf regen Konzertbesuch.
  • Mi. 28.3 in der Stadtkirche Brugg, Do. 29.3. in der Stadtkirche Aarau, Fr. 30.3. im Grossmünster Zürich und Sa. 31.3. in der Stadtkirche Zofigen
    Mit der Aargauer Kantorei singen wir das Requiem von Luigi Cherubini. Das Werk wird noch vorgängig durch einen (instrumentalen) Trauermarsch (marche funèbre) und einen abschliessenden „In paradisum“ ergänzt.
    Was soll ich dazu noch sagen? Ich liebe Requiems! Mit der Vertonung von Totenmessen haben viele Komponisten echte Meisterwerke abgeliefert. Sei es Mozart, Verdi, Zelenka oder oder… eben auch Luigi Cherubini. Seine Totenmesse ist nicht nur kompositionstechnisch ein wahres Kunststück, sondern – und das ist ja eigentlich die Hauptsache – auch ein echter Ohrenschmaus. Ich kann jedem Klassikliebhaber den Besuch in einer der vier Konzerte ans Herz legen!

Nach den Konzerten werde ich wohl urlaubsreif sein. Denn neben dem Singen, Vorproben und Konzerten läuft ja das normale Berufs- und Familienleben weiter. Schön ist, dass ich dann gleich nach Ostern tatsächlich etwas ausspannen kann, denn es winken knapp zwei Wochen Urlaub.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.