Pfingstmusik

Morgenmusik Pfingsten 2015 im Grossmünster

Morgenmusik Pfingsten 2015 im Grossmünster

Sozusagen als Abschluss vor der Sommerpause wird es demnächst wieder ein kleines Konzert geben, an dem ich im Chor mitsingen darf. Das Collegium Vocale und das Collegium Musicum des Grossmünsters Zürich werden am Pfingstsonntag singen und musizieren. Zu hören gibt es den guten (altbekannten) Johann Sebastian Bach mit zwei Stücken feinster Kirchenmusik.
Zum einen werden wir eine der sog. kleinen oder lutherischen Messen von J.S.Bach singen. Genauer gesagt die Messe in F-Dur BWV 233. Der Begriff „lutherische Messe“ ist in meinen Augen eine unpassende Bezeichnung, denn die Musik ist in lateinischer Sprache und deswegen eigentlich nicht im lutherischen Sinne. Aber so heissen nun mal Messen, bei denen nur Kyrie und Gloria vertont sind.

Konzert Pfingsten 2015 im Kappel am Albis

Konzert Pfingsten 2015 im Kappel am Albis

Zusätzliche zu dieser Messe singen wir noch die Bachkantate „Darzu ist erschienen der Sohn Gottes“ BWV 40. Das ist eigentlich einen Weihnachtskantate. Jedoch passt sie musikalisch zu der oben genannten Messe, weil das „Cum Sancto Spiritu“ der Messe den Eingangschor der Kantate parodiert. Es mag vielleicht auch eine Rolle spielen, dass unser Chorleiter einfach noch ein passendes Stück Musik ausgesucht hat, bei dem ebenfalls 2 Hörner benötigt werden, damit man diese beiden Musiker nicht nur für einen Teil des Konzertes engagieren muss.

Bereits in den Hauptgottesdienst um 10 Uhr an Pfingsten wird die Kantate eingebettet. Um 11:30 dann (also nach dem Gottesdienst) ist das erste Konzert im Grossmünster (unter dem Label „Morgenmusik“) mit Messe und Kantate. Und am frühen Abend singen/musizieren wir dann noch einmal, denn allerdings in der Klosterkirche zu Kappel am Albis. Für beide Konzerte (und auch für den Gottesdienst) ist der Eintritt frei, es wird eine freiwillige Unterstützung zur Bezahlung der Instrumentalisten am Ausgang erbeten.

Ich freue mich drauf! Bach-Musik ist Labsal für mich, vor allem wenn ich sie selbst musizieren darf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.