Schweizer TV Sender-Elite?

Der Monatswechsel von Mai auf Juni brachte für weite Teile der Schweizer Bevölkerung eine gewaltige Umstellung in ihren Alltagsgewohnheiten. UPC Cablecom, seineszeichens einer der grössten Anbieter (evtl. der grösste?) im Schweizer TV-Markt, hat seine angebotenen TV-Sender neu geordnet. Analoges TV gibts immer weniger, digitale Sender immer mehr. Und die Anordnung der Sender auf die Kanalplätze wurden neu geordnet.

Ich bin seit Jahren Cablecom Kunde. Hab damit auch schon Höhen und Tiefen im Bereich des Kundensupport mitgemacht. Das Unternehmen leistete sich mir gegenüber schon den ein oder anderen Fehler, hat sich aber auch andererseits durch recht zuvorkommenden Kundenservice immer wieder rehabilitiert. Letztlich gehts mir aber auch in diesem Beitrag aber auch nicht um den Kundenservice, sondern um die doch recht seltsame Anordnung der TV-Sender. Denn UPC ordnete wie folgt…

  1. SRF1
  2. SRF2
  3. SRF Info
  4. 3+
  5. TV24
  6. S1
  7. STAR TV
  8. Tele Züri

In der Folge dann ausländische Sender: ARD, ZDF ORF1, ORF2, RTL, Sat1 usw… Dass auf den ersten Plätzen ausschliesslich Schweizer Sender zu sehen sind, ist beabsichtigt. UPS Cablecom will so die einheimischen TV Sender stärken.

Aber…

Wenn man sich die Programme von den Sendern auf den Plätzen 4-7 ansieht, dann überkommt mich doch eine seltsame Mischung aus Ekel, Kopfschütteln und Hilflosigkeit. Abends mag das ja noch einigermassen sinnvoll erscheinen, aber vor allem in den Tagesstunden sieht man da ausschliesslich Müll:

  • Wahrsager (Mike Shiva – würg!!)
  • Dauerwerbesendungen

Das also ist Schweizer Qualitätsfernsehen? Das also meint UPC Cablecom fördern zu müssen?? Gehts noch???

Liebe UPC Cablecom: Bitte gib mir die Möglichkeit, TV Sender nach eigenem Geschmack anordnen zu dürfen!!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.